MERINOWOLLE

Merinowolle ist eine besondere Form der Schurwolle und stammt vom Merinoschaf, das vor allem in Neuseeland, Australien, Argentinien und Südafrika beheimatet ist. Unter dem Begriff ‘Schurwolle’ versteht man im Allgemeinen jegliche von Schafen stammende Wollart. Die funktionalen Eigenschaften hat die Naturfaser aufgrund ihres Aufbaus: Sie ist sehr weich, stark gekräuselt, elastisch und geschuppt. Deshalb halt Merinowolle zahlreiche Vorteile:

  • Sie kratzt nicht, da die Fasern halb so dick sind wie die der gewöhnlichen Schurwolle.
  • Sie zählt zu den atmungsaktivsten Fasern überhaupt, weshalb kein unangenehmes Gefühl auf der Haut entsteht, wenn es mal regnet und die Kleidung nass wird.
  • Merinowolle passt sich aktiv Temperaturveränderungen an. So hält sie warm, wenn es kalt ist und kühlt wenn es warm ist.
  • Wie übliche Schurwolle ist Merinowolle geruchsneutralisierend. Deshalb muss sie sehr selten gewaschen werden – oft reicht es schon, Merino-Kleidung draußen zu lüften.
  • Merinowolle absorbiert UV-Strahlung und bietet einen natürlichen Schutz von bis zu LSF 50
  • Merinowolle ist 100% natürlich, erneuerbar und biologisch abbaubar.